Corporate Identity als Freiberufler im Blick haben

Auch für den Freiberufler wird es immer wichtiger, die Corporate Identity im Blick zu haben.

Es sind nicht mehr nur die großen Unternehmen, die Wert darauf legen müssen, nach außen hin einheitlich aufzutreten.

Vielmehr betrifft dieses Thema jeden, der freiberuflich oder selbstständig den Lebensunterhalt verdienen möchte.

Was versteht man unter Corporate Identity?

Mit Corporate Identity ist die Einzigartigkeit eines Unternehmens gemeint.
Auch Sie als Freiberufler sind mit Ihrer Leistung und Ihrem Angebot, Ihrer Kommunikation und Ihrem Verhalten einzigartig.

Ihre eigenen Werte bestimmen, wie Sie sich gegenüber potenziellen Kunden oder der Stammkundschaft verhalten.

Sie bestimmen selbst, wie Sie schriftlich oder mündlich auftreten, wie Sie sich kleiden, wie Ihr Büro organisiert ist und wie Sie mit Ihren Mitarbeitern umgehen.
Die Corporate Identity wird dem Management zugeordnet.

Egal, wie groß ein Unternehmen ist, mit der Corporate Identity soll eine Entwicklung gesteuert werden, die auf lange Sicht angelegt ist.

Auch wenn eine Firma immer im Ändern begriffen ist, wird die Linie der Corporate Identity doch stets verfolgt.

Sie müssen unverwechselbar sein, denn nur dann werden Sie nicht mit einem Mitbewerber verwechselt und werden erkannt.
Ihre Zielgruppe findet den Weg zu Ihnen.

Wichtig dafür ist, dass Sie Persönlichkeit ausstrahlen.
Dies ist nicht allein über die Leistung zu erreichen, vor allem dann, wenn Ihre Zielgruppe nicht eng begrenzt ist.

Wie werde ich als Freiberufler unverwechselbar?

Sie als Freiberufler können mit vergleichsweise geringem Einsatz eine einzigartige Identität aufbauen.

Sicherlich werden Sie weniger bekannt als ein Markenprodukt.
Dies ist doch kein Wunder, schließlich können Unternehmen weitaus mehr finanzielle Mittel für Marketingkampagnen einsetzen als Sie. Die meisten Freiberufler besitzen keinen besonders hohen Bekanntheitsgrad.

Das ist auch nicht weiter schlimm, Hauptsache, Ihre Zielgruppe weiß, wer Sie sind und womit sie es zu tun hat.

Der Aufbau einer einzigartigen Identität hängt vor allem mit dem Angebot zusammen.
Sie sollten daher als Freiberufler Dienstleistungen anbieten, die ein Mitbewerber nicht bietet.

Nun kann es allerdings auch immer sein, dass die Leistungen nicht unverwechselbar sind.
Dann müssen andere Faktoren in den Vordergrund rücken.

So kann auch Ihre Arbeitsweise einzigartig sein, Ihr Umgang mit Beschwerden, ein zusätzlich gebotener Nutzen für den Kunden oder eine bestimmte Fachkompetenz.

Sie als Dienstleister werden vor allem durch die sogenannten Soft Skills unverwechselbar, die geschickt gemischt werden müssen.

Bitte nichts dem Zufall überlassen

Viele Freiberufler und auch größere Unternehmen gehen davon aus, dass ihre Arbeit für sie spricht.

Doch es reicht nicht aus, einfach gute Arbeit zu leisten.

Die Identität muss tatsächlich gesteuert und die Selbstdarstellung geplant werden.

Es geht hier nicht um Manipulation und darum, der Zielgruppe eine Sichtweise aufzuzwingen, die nicht der Realität entspricht.

Machen Sie sich bewusst, was Ihre Stärken sind und wie Sie wahrgenommen werden wollen.

Ihre Wertvorstellungen sollten Sie auf Ihre Zielgruppe übertragen können.

Denken Sie dabei an Ihren gesamten Auftritt in der Öffentlichkeit.

Auch Ihre Website als Freiberufler ist relevant.
Strotzt diese vor Tippfehlern, spricht das nicht unbedingt für die Qualität ihrer Arbeit.

Wer Sie und ihre Arbeit schon kennt und weiß, dass Sie hochwertig arbeiten, wird damit vielleicht weniger ein Problem haben.

Wer sich aber erst einmal über Ihr Angebot informieren möchte, wird solche Fehler nicht verzeihen.
Denken Sie daran, dass sämtliche Kleinigkeiten zu dem großen Ganzen beitragen.

Chancen der Corporate Identity und Risiken bei Vernachlässigung

Hier einmal eine Auflistung der Chancen der Corporate Identity und der Risiken, die sich beim Vernachlässigen derselben ergeben:

Chancen:
Kennenlernen persönlicher Werte, der Werte der Zielgruppe und gegebenenfalls der Mitarbeiter
Ausrichtung der gesamten Energie auf gemeinsame Werte
ganzheitliches Handeln
konsequentes Verfolgen der Unternehmensziele

Risiken:
Ausstrahlen der nicht konsequenten Unternehmensführung
Niemand weiß so recht, was er will
Widersprüchliches Agieren
Irritation anderer
Unsichtbar, keine Außendarstellung des Unternehmens

Positives System der Corporate Identity für Freiberufler

Sogar Freiberufler profitieren vom System der Corporate Identity.
Allerdings ist hier der Begriff natürlich nicht ganz passend, denn „corporate“ bedeutet soviel wie „vereint“ oder „gemeinsam“.

Jedoch ist es der Ansatz, um den es hier geht.

Auch allein tätige Freiberufler brauchen ein klares Leitbild und klare Handlungsmaximen.
Sie müssen unbedingt auf ein einheitliches Design setzen und eine konsequente Kommunikation mit anderen Unternehmen sowie freien Mitarbeitern oder eventuellen Angestellten anstreben.

Für Freiberufler gibt es eine besondere Herausforderung.
Sie führen sämtliche Funktionen in eigener Person aus.
Sie sind Unternehmensleiter, Verantwortlicher für das Marketing, Steuerfachmann, Sekretär, Kundenberater und Abteilungsleiter.

Es ist im Tagesgeschäft schwer, allen Rollen den ihnen zustehenden Raum zu schaffen.
Nicht selten bleiben administrative Aufgaben liegen oder es wird auf eine regelmäßige Akquise verzichtet.

Auch der Steuerkram bleibt gern einmal liegen.

Irgendwann stehen Sie als Freiberufler dann vor einem riesigen Berg von Aufgaben, die längst hätten erledigt sein müssen.
Teilweise ist es möglich, einige Aufgaben zu delegieren.

Hier hilft Ihnen als Freiberufler ein Steuerberater ebenso weiter wie eine Bürohilfe, die zeitweise engagiert wird.

Dennoch liegt die Hauptlast der Unternehmensführung natürlich bei Ihnen.

Lenken Sie Ihren Blick auf das Wesentliche, indem Sie die Ansätze des Corporate-Identity-Managements auf sich anwenden.

Sie müssen mit sich selbst im Reinen sein und stimmig kommunizieren.
Behandeln Sie sich selbst mit einer solchen Wertschätzung, wie Sie sie anderen Menschen zugestehen.

Verschiedene Elemente der Corporate Identity

Der Einsatz der Corporate Identity deckt alle wichtigen Bereiche ab, die für ein Gesamtbild zuständig sind.

Sie müssen sich zuerst einmal darüber im Klaren sein, was Sie mit Ihrem Unternehmen überhaupt bewirken wollen.
Welche Visionen verfolgen Sie? Schreiben Sie auf, welchen Nutzen Ihr Unternehmen Ihrer Zielgruppe bringt.

Dabei geht es auch darum, die Identität Ihres Unternehmens festzustellen.

Sie müssen herausfinden, auf welchen Werten Ihre Arbeit basiert und was Ihnen wichtig ist.

Als Freiberufler werden Sie nach Ihrem Verhalten in der Öffentlichkeit bewertet.
Stellen Sie sich daher die Frage, wie Sie agieren wollen.
Wie wollen Sie auftreten und wie soll Ihr Unternehmen – auch wenn es eben nur aus Ihrer Person besteht – nach außen wirken?

Das Corporate-Identity-Management besteht aus dem Ausgangspunkt der Unternehmenskultur, aus dem Image und aus einem gewissen Leitbild, welches sich aus Ihren Werten zusammensetzt.

Umgesetzt wird die Corporate Identity über das Corporate Design, das Corporate Behaviour und die Corporate Communications.

Autor: