Einstellung eines freien Mitarbeiters

Auch bei der Einstellung eines freien Mitarbeiters müssen einige Dinge beachtet werden, so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint, ist die Sache auch in dem Fall nicht.

Dennoch ist es für einen Freiberufler verlockend, einen freien Mitarbeiter einzustellen.

Es ergeben sich dadurch viele Vorteile:

– Eine Bezahlung ist nur für die Arbeit nötig, die tatsächlich vom Mitarbeiter erbracht wurde.
Das bedeutet, dass auch im Falle einer Krankheit oder des Urlaubs kein Geld gezahlt werden muss.

– Der freie Mitarbeiter hat keinen Kündigungsschutz.

Wenn Sie ihn nicht mehr benötigen oder mit seiner Arbeit unzufrieden sind, können Sie ihm einfach kündigen.

– Es ist keine An– und Abmeldung bei der gesetzlichen Krankenkasse nötig, dafür ist der freie Mitarbeiter selbst zuständig.

– Sie müssen sich weder um Steuern noch um Beiträge für die Sozialversicherung des freien Mitarbeiters kümmern.
Dies obliegt ihm allein.
Damit müssen Sie als Freiberufler und Arbeitgeber auch keine Anteile zur Sozialversicherung übernehmen.

– Der freie Mitarbeiter kann je nach Auftragslage beauftragt werden.
Wenn es weniger Aufträge gibt, können Sie die auch wieder gänzlich allein übernehmen, bei einer Überlastung ist er jederzeit als Hilfe abrufbar.

– Die Arbeitszeit des freien Mitarbeiters kann je nach Bedarf geregelt werden, es sind keine festen Bürozeiten nötig.

Nachteile eines freien Mitarbeiters aus Sicht des Freiberuflers

Nicht jede Aufgabe ist dazu geeignet, in freier Mitarbeiterschaft geregelt zu werden.

Nicht jede Aufgabe ist dazu geeignet, in freier Mitarbeiterschaft geregelt zu werden.

Oft ist es zudem so, dass ein freier Mitarbeiter sich weniger mit seiner Anstellung beziehungsweise dem Unternehmen, für das er tätig ist, identifiziert und so auch weniger Engagement mitbringt.

Ist der freie Mitarbeiter für verschiedene Unternehmen oder Freiberufler tätig, weil eine Beschäftigung allein nicht das nötige Entgelt einbringt, können sich Interessens-und Zeitkonflikte ergeben.

Ein freier Mitarbeiter hat häufig mehrere Kunden

Findet der freie Mitarbeiter eine Anstellung, die besser bezahlt oder interessanter ist, kann er einfach gehen und Sie stehen mit der Arbeit wieder allein da.

Möglich ist auch, dass Sie den freien Mitarbeiter gerade benötigen, dieser aber mit einem anderen Auftrag beschäftigt und so unabkömmlich ist.

Sie haben keinerlei Rechte an dem Mitarbeiter und müssen seine Zeitplanung so hinnehmen, wie er sie Ihnen anbietet.

Bei einem guten Verhältnis ist es sicherlich möglich, sich zu einigen und gemeinsame Wege zu finden.

Diese Tipps und Hinweise zur Einstellung eines freien Mitarbeiters hat der Autor verfasst.